Bedingen für Faircustomer.ch-Händler
Wer darf bei uns verkaufen?

Das steckt hinter unseren Kennzeichnungen:

Produkte aus fairem Handel mit den Ländern des Südens
Produkte aus gemeinnützigen Einrichtungen (in der Schweiz und auch im Ausland)
Produkte aus biologischem Anbau oder biologischer Herstellung
Produkte, die besonders umweltfreundlich hergestellt werden oder einen besonderen Mehrwert für die Umwelt haben

Soweit die Produkte durch externe Labelorganisationen (wie z.B. Max Havelaar oder Bio Knospe) zertifiziert sind, bilden wir die Label bei den Produkten oder Produzenten ab und verlinken sie zu weiterführenden Informationen.

Damit sind alle Produkte, die auf diesem Marktplatz verkauft werden nachhaltig produziert. Sie stammen entweder von Menschen, die am Rande des Wirtschaftslebens stehen und durch soziale Institutionen, Arbeitsloseninitiativen oder fairen Handel eine Chance erhalten, oder sie stammen von Schweizer Firmen, Designern oder Labels, die besonders ökologisch produzieren.

Um das sicherzustellen, schliessen wir mit unseren Händlern einen Vertrag ab, in dem sie garantieren, dass die Artikel ausschliesslich aus folgenden Quellen kommen:

  1. Aus dem fairen Handel mit den Ländern des Südens. Da fairer Handel kein geschützter Begriff ist, haben sie uns versichert, dass die Vertragsbeziehungen zu den Produzenten mindestens den diesen Grundsätzen des  fairen Handels oder der World Fairtrade Organisation entsprechen: darunter fallen alle Produkte mit dem Max Havelaar/Transfair-Label, aber auch viele kleine oder größere Händler, die Produzentenorganisationen in den Ländern des Südens unterstützen und für deren Arbeit es vielfach noch gar keine Label gibt. Wir würden es jedoch begrüssen, wenn viele von ihnen in Zukunft auch Mitglied von Dachorganisationen wie Swiss Fairtrade oder IFAT würden.

  2. Sie werden in gemeinnützigen Einrichtungen produziert und der Händler ist dem Ehrenkodex der Sozialen Institution für Menschen mit Behinderung Schweiz (Insos) verpflichtet.

  3. Der Händler ist ein Social Entrepreneur, der soziale Probleme mit wirtschaftlichen Mitteln zu lindern bemüht ist (z.B. Glücksstoff, die die sozialen und ökologischen Probleme der Textilindustrie in allen Produktionsstufen konsequent angehen oder Feinschliff, die Züricher Sozialfirma, die mit Arbeitslosen arbeitet).

  4. Die Artikel werden in der Schweiz hergestellt oder in wesentlichen Teilen veredelt, wobei ökologische und andere Nachhaltigkeitskriterien einen besonderen Schwerpunkt bilden.

Thema Kontrolle:

Lückenlose Kontrolle ist schwer und aufwändig. Wir müssten dann von allen Produzenten verlangen, sich durch externe Organisationen zertifizieren zu lassen, was vor allem kleinere Produzenten sich oftmals nicht leisten können, außerdem gibt es für viele handwerkliche Produkte bisher keine Zertifizierungen.

Deshalb gehen wir einen anderen Weg: Zum einen haben wir zu allen Händlern einen persönlichen Kontakt und bitten in Zweifelsfällen um Referenzen.

Außerdem vertrauen wir auf die Kraft des Internets: Wir bitten Sie und alle anderen Nutzer der Seite uns ihren Verdacht auf Missbrauch mitzuteilen. Wir werden allen Zweifeln sofort nachgehen und haben durch das Kontaktnetz unserer Händler viele Möglichkeiten auch weltweit Erkundigungen einzuziehen.

(zum Thema Kontrolle ausführlicher hier)

Wie geht es?

  • Dank kleiner Startgebühren auch bei kleinen Mengen interessant
  • Neue Kunden durch gemeinsames Marketing
  • Günstige Konditionen durch Rahmenverträge mit Kreditkartenunternehmen und anderen
  • Hilfe bei allen Problemen rund um Zahlung, Logistik und Versand

Auf www.faircustomer.ch bieten Händler von Artikeln aus fairem Handel, gemeinnützige Werkstätten und ökologisch arbeitende Hersteller ihre Produkte gemeinsam an. Sie selbst legen ihre Preise fest und schließen den Vertrag mit dem Kunden. Um das Einkaufen attraktiv zu machen, gibt es einen einheitlichen Warenkorb und einen einfachen Bezahlvorgang: der Kunde bekommt nur eine Rechnung und faircustomer.ch leitet das Geld an die verschiedenen Verkäufer weiter. Händler aus der Schweiz verschicken ihre Ware direkt, für ausländische Händler (und auch diejenigen, die ihren Versand nicht selbst organisieren möchten) bieten wir an bei der Suche nach einem Versandpartner zu helfen.

Wer verkauft bei Faircustomer.ch?

  • Gemeinnützige Einrichtungen, soweit der Verkäufer erklärt dem Ehrenkodex der Sozialen Institution für Menschen mit Behinderung Schweiz (Insos) verpflichtet zu sein.

  • Importeure von Produkten aus Fairem Handel, soweit ihre Tätigkeit mindestens den Grundsätzen des Schweizer Forums fairer Handel entspricht.

  • Einzeln ausgewählte „social entrepreneurs“, die mit ihrem Wirken versuchen soziale Probleme zu beseitigen oder zu lindern.

  • Die Artikel werden in der Schweiz hergestellt oder in wesentlichen Teilen veredelt, wobei ökologische und andere Nachhaltigkeitskriterien einen besonderen Schwerpunkt bilden.

Wie überprüfen wir das?

Wir besprechen mit Ihnen im Einzelnen die Herkunft Ihrer Produkte und bitten Sie in Zweifelsfällen um Referenzen. Zusätzlich fordern wir alle Nutzer der Seite auf uns Missbräuche zu melden und behalten uns vor Anbieter oder Produkte jederzeit auszuschließen.

Was müssen Sie tun?

Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir überlegen gemeinsam mit Ihnen, welche Ihrer Produkte sich gut über das Internet verkaufen lassen und mit welcher Anzahl Sie starten möchten.

Dann benötigen wir von Ihnen Angaben wie Preis, Beschreibung, Material und Bilder ihrer Produkte. Damit wir die Geschichte hinter dem Artikel zeigen können, fragen wir Sie nach Bildern und Informationen zu Ihnen selbst und zu Ihren Produzenten. Sie können sogar ein Video hochladen, um die Menschen hinter Ihrem Produkt zu zeigen.

Selbstverständlich helfen wir Ihnen bei allen technischen Schwierigkeiten.

Bitte sprechen Sie uns an!

Um den Rest kümmern wir uns:

Wir  bieten Ihre Artikel auf dem Marktplatz an, informieren Sie über eine Bestellung, versenden die Rechnung und ziehen die Zahlung ein. Ihr Verwaltungsaufwand ist gering: Sie erhalten von uns eine monatliche Abrechnung, auf der alle Umsätze aufgeführt sind. Zusätzlich haben Sie selbstverständlich 24 Stunden am Tag Zugang zu Ihrem Konto, sehen die Anzahl der verkauften und der verbleibenden Artikel und können Produkte mit einem Mausklick entfernen.

Auch der Versand ist bequem, da Sie nur einen von uns vorbereiteten Lieferschein ausdrucken müssen.

Und natürlich sorgen wir dafür, dass Faircustomer.ch und damit auch Ihre Artikel bekannt werden!

Die Kosten:

Für die Registrierung und Basiskommunikation verlangen wir eine Gebühr von CHF 100 pro Jahr. Wenn Artikel verkauft werden, fällt eine Gebühr von 15 %  vom Verkaufspreis an.

 

Wer ist Faircustomer. ch?

Die Faircustomer AG ist eine kleine Firma in Zürich. Der Marktplatz ist seit Oktober 2008 online. Unser Ziel ist es Produkte aus fairem Handel und andere nachhaltige Produkte einer großen Gruppe von Konsumenten sichtbar und leicht zugänglich zu machen. Wir arbeiten derzeit mit mehr als 280 Händlern zusammen und bieten ca. 3000 Produkte an.

Faircustomer AG

Allmendstr. 9                          

CH-8002 Zürich                                            

vertreten durch Tania Schellenberg und Amei von Hülsen - Poensgen,

HRegNr. CH-020.3.031.733-8, Handelsregisteramt Zürich

Kontakt

Am schnellsten geht es mit unserem Kontaktformular

oder per

Telefon: +41 (0)43 268 5682

Gebühren

Kunden:

Zahlen keine Gebühren für die Nutzung unseres Internetmarktplatzes.

Händler:

Händler können Artikel für eine Jahresgebühr von 100.- bei uns einstellen. Kommt es zu einem Kauf, fallen in jedem Fall zusätzlich Gebühren von 15% des Bruttopreises an (zB. auch wenn Händler das Produkt nicht mehr liefern können oder wollen). Bei regelkonformen Retouren erstattet Faircustomer.ch den Kunden den vollen Kaufpreis. Die Gebühr von 15% wird für den Händler nicht fällig. 

Optional können Händlerinnen und Händler auch zusätzliche Kommunikationspakete buchen.

Kommunikationsmassnahme

Paket A

CHF 100

Paket B

CHF 500

Produkte bei Neuheiten hervorgehoben (1 Woche)

x

x

Erwähnung in Social Media Kanälen auf Twitter, Facebook,  Google+, Pinterest

x

x

Produkt in Kundennewsletter (nach Absprache)

x

x

Infoblock auf Startseite oder als Teaser (Post-it)

x

Händler-Portrait in Kundennewsletter

x

Medienmitteilung an ausgewählte Medien

x

Erwähnung in Firmennewsletter

x

Produkte auf gedruckter Postkarte,

für Messen & Märkte

x

Empfehlung auf Xing und Linkedin

x

Google Adwords Remarketing Kampagne

1 mt

Facebook bezahlte Werbe-Kampagne (nach Absprache)

1 mt

Höhere Provisionen

Es gibt auch die Möglichkeit höhere Provision (in der Regel 30%) mit Faircustomer zu vereinbaren. Faircustomer schaltet im Gegenzug bezahlte Werbung im Umfeld, die so für beide Seiten wirtschaftlich gestaltet werden kann.

Für Sonderleistungen durch Faircustomer.ch erheben wir zusätzliche Gebühren:

Für die Bearbeitung von Retouren, die uns vom Händler nicht gemeldet wurden und bei denen wir die Kunden gemahnt haben: 10 CHF.

Für die Übersetzung von Produktbeschreibungen ins Deutsche: 20 CHF pro Produkt.

Für Urlaubsvertretungen durch Faircustomer: 20 CHF pro Woche. Wir informieren Kunden, die bestellt haben, über ihre Ferienabwesenheit und die entsprechend verlängerte Lieferfrist.